Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 27.11.2019
19:30 - 22:00


Pflegebedürftigkeit im Alter – das ist ein Thema, über das wir lieber nicht genauer nachdenken. Doch es kann uns in unterschiedlicher Weise betreffen. Die meisten pflegebedürftigen alten Menschen werden zu Hause von Angehörigen versorgt, meist sind es die Töchter oder Schwiegertöchter, die oft selbst noch im Erwerbsleben stehen. Sie machen das gerne, brauchen aber auch Unterstützung. Und manchmal gibt es keine Angehörigen, die den Älteren helfen können. Wie steht es in Berg mit Hilfe- und Unterstützungsangeboten?

In der ambulanten Pflege haben wir, neben privaten Anbietern, mit der „Ökumenischen Kranken- und Altenpflege Aufkirchen/Berg e.V.“(kav) – einen Pflegedienst, der seit 50 Jahren anerkannt gute Arbeit leistet (Informationen unter www.kav-berg.de). Er koordiniert auch die Betreuungsleistungen im Wohnzentrum Etztal. Manch anderer Bedarf wird damit aber nicht abgedeckt. Es fehlt oft an altersgerechtem Umbau von Wohnungen und an häuslicher Hilfe. Es gibt am Ort auch kein Angebot für die Tagespflege, wo alte oder demente Menschen tageweise gut aufgehoben sind, wenn es einmal nötig ist. Neue Wohnformen für ältere Menschen, wie Wohngenossenschaften, betreute Wohngemeinschaften u.ä. sind bei uns noch nicht im Blick. Bedarf und Perspektiven, bezogen auf unsere Gemeinde und den Landkreis, sollen Thema einer öffentlichen Veranstaltung sein.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.