Mit dem Rad von Allmannshausen nach Münsing? Wenn sich Radfahrer auf die unübersichtliche Waldstrecke wagen, wird’s gefährlich – für Radfahrer und Autofahrer. Ein Problem seit langem: die fehlende Radwegverbindung entlang der Staatsstraße 2065 zwischen Berg und Münsing. Jetzt tun sich die SPD-Ortsvereine der beiden Gemeinden zusammen, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Die Bürger/innen sind eingeladen, um sich auf einer Radl-Info-Tour selbst ein Bild davon zu machen. Zunächst geht es durch das Waldstück von Allmannshausen nach Weipertshausen, dann auf die für Autos schon gut ausgebauten „Rennstrecke“ nach Münsing.
Start: 15.10.16 um 14:00 an der Bushaltestelle in Allmannshausen. Um 15:00 treffen wir die beiden Bürgermeister von Berg (R. Monn) und von Münsing (M. Grasl) beim Altwirt in Münsing. Noch mit dabei sind Anton Maier vom ADFC Starnberg und der Kreisvorsitzende des Bund Naturschutz, Günther Schorn. Bei Regen fällt die Radl-Tour aus, das Treffen mit den Bürgermeistern und den Fachleuten um 15:00 im Altwirt/Münsing findet auf alle Fälle statt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.