Vorsichtig und Schritt für Schritt bewegen wir uns aus dem Corona-bedingten Lock-down heraus. Da ist der Neustart in der Kommunalpolitik, in Berg mit neuem Bürgermeister und einem Gemeinderat, der zur Hälfte aus neuen Mitgliedern besteht. Für die SPD im Gemeinderat sind wie gehabt Sissi Fuchsenberger und Werner Streitberger.

Am 5.5.20 tagte erstmals der neue Gemeinderat. Es musste zunächst erst einmal allerhand gewählt werden. Der 1. Bürgermeister, Rupert Steigenberger, der nun sein Amt angetreten hat, ist von den Bürgern gewählt. Die beiden Stellvertreter werden vom Gemeinderat gewählt.
– 2. Bürgermeister: Zur Wahl standen Andi Hlavaty (CSU) und Elke Link (QUH). Von den 21 Stimmen (20 Gemeinderäte plus Bürgermeister) entfielen 14 auf Hlavaty, 7 auf Link.
– 3. Bürgermeister: Vorgeschlagen wurden Elke Link (QUH) und Sissi Fuchsenberger (SPD). Gewählt wurde Elke Link mit 11 Stimmen, Sissi erzielte einen Achtungserfolg mit 8 Stimmen. (2 Stimmzettel waren leer.)
Gewählt wurden auch drei Beauftragte für spezielle Themenfelder (Inklusion: Sissi Fuchsenberger, Jugend: Jonas Goerke, Kultur: Andy Ammer).  

Ein großes Dankeschön geht an Toni Galloth, der im neuen Gemeinderat nicht mehr dabei ist. 24 Jahre lang gehörte er für die Berger SPD dem Gemeinderat an: von 1990 bis 1996 und dann wieder von 2002 bis 2020.

Toni, als Bio-Bauer auf einem denkmalgeschützten Hof in Farchach,  hatte und hat mit seiner freundlichen, verbindenden Art großes Ansehen im Dorf und bei seinen landwirtschaftlichen Kollegen, und als Berger SPD sind wir stolz, dass er sich bei uns engagierte. Danke Toni!

Bis Ende August gilt Corona-bedingt ein Versammlungs- und Veranstaltungsverbot. Nach den Sommerferien, so ist zu hoffen, können Vereine und Parteien ihre normalen Aktivitäten wieder aufnehmen.  

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.