Die Schriftstellerin und Bundesverdienstkreuzträgerin Franziska Sperr und ihr Mann, Johano Strasser, SPD-Vordenker und Mitglied der Grundwertekommission, freuen sich über die bundesweit hohen Zustimmungswerte für Olaf Scholz, den sie natürlich auch persönlich kennen. Nicht nur seine Kompetenz und das betont unaufgeregte und sachliche Auftreten wird von den Bürger*innen als positiv empfunden. Sie sehen auch, wer im letzten Kabinett Merkel gute Arbeit abgeliefert hat, das waren Olaf Scholz, Hubertus Heil, Svenja Schulze und Franziska Giffey (die zukünftige „Regierende“ von Berlin.)

Die Strassers sind auch begeistert über so viele junge Kandidat*innen, die für die SPD in den Bundestag wollen. Ein gutes Drittel auf der Liste sind Menschen unter 40. Die 31jährige Carmen Wegge, unsere Wahlkreiskandidatin, ist eine von ihnen. Sie war mehrfach analog (und digital sowieso in vielen Veranstaltungsformaten) in Berg zu Gast und hatte auch mit Johano Strasser einen gemeinsamen Auftritt in Farchach auf der Lüften, denn beide verbindet ihre Leidenschaft für politische Lyrik.

Das SPD-Urgestein Johano, seit 1968 Mitglied der SPD, kennt die wechselvolle Geschichte der Partei wie kein Zweiter. Er sieht in Olaf Scholz (der ebenso wie Strasser einmal Juso-Vorsitzender war) den Richtigen, um sich den gewaltigen Aufgaben zu stellen, die wir zu bewältigen haben. Vielleicht kommt er ja mal bei den Strassers in Assenhausen vorbei!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.